Ruschberg
Ruschberg

Strohbären 2017

Die große Wiedersehensparty!

 

Der MV "Germania Ruschberg" e.V. veranstaltet zusammen mit dem Disco-Club Ruschberg die legendäre Oldie-Disco im Ruschberger Bürgerhaus!

 

Der Eintritt ist frei!

>> Facebook-Event

In diesem Jahr wird die Haussammlung in Ruschberg vom Musikverein durchgeführt.

Für die Unterstützung und die Spenden bedanke ich mich auch namens des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge ganz herzlich.

Die Gedenkfeier der Ortsgemeinde findet am Ehrenmal am 13.11.2016 um 10.30 Uhr statt. Der Musikverein Germania wird für die musikalische Umrahmung sorgen.

 

Alfred Heu

Rund um Ruschberg gibt es eine Vielzahl verschiedener Wanderwege, die von Albert Sorg ehrenamtlich gepflegt werden. Nun wurde durch Pixelarbeiter eine Wanderkarte designt, die an 14 verschiedenen Punkten den Wanderern in der Gemarkung als Wegweiser dient. Ein Druck der Karte ist in Vorbereitung und soll im Herbst verteilt werden.

Webdesign und Programmierung

pixelarbeiter.de

Pixelarbeiter GbR - Ihre Werbeagentur im Landkreis Birkenfeld

Die Initiatorinnen des Bürgercafes, das mittlerweile eine feste Einrichtung im Ruschberger Gemeindeleben ist, spendeten der Gemeinde einen beachtlichen Betrag (1300 €), um die Aufstellung einer Nestschaukel zu finanzieren.

Auch der Jugendclub hatte mit einer  Spende (300 €) für die Verbesserung der Spielmöglichkeiten gesorgt.

Ortsbürgermeister Alfred Heu bedankte sich nochmals bei Heidi Alsfasser, Gisela Mosmann, Helga Colesie und Sonja Dittloff (alle Bürgercafe) sowie Maximilian Schmitt vom Jugendclub für die großzügige Unterstützung.

Der Mai ist gekommen...

Trotz gewohnt schlechter Witterung war das traditionelle Maibaumstellen wieder gut besucht. Der Baum wurde durch den Jugendclub Ruschberg und unter Leitung von Günter Kuhn schnell in Position gebracht. Der Musikverein Germania Ruschberg sorgte für die musikalische Begleitung.

Hierfür vielen Dank!

Unbewohnt, marode und einsturzgefährdet

Anfang Februar ist in Mettweiler (Kreis Birkenfeld) ein unbewohntes Haus eingestürzt. Verletzt wurde niemand. Aber Mettweiler ist kein Einzelfall. Viele Bürgermeister im Hunsrück sagen, in ihren Orten stünden Ruinen, die jeden Tag einstürzen könnten.

Neue Bildergalerie unter "Freizeit"

vor Goserts

Ende und Beginn des "Kommunalen Jahres" in Ruschberg

Bereits zum fünften Mal konnte Ortsbürgermeister Alfred Heu die Ratsmitglieder und Gemeindemitarbeiter mit ihren Partnern zu einen gemütlichen Abend anlässlich einer Jahresabschlussfeier zum Ausklang des „Kommunalen Jahres“ begrüßen.

 

 

Sein Dank galt dem Engagement der Ratsmitglieder, der Gemeindearbeiter sowie Werner Kirsch und Albert Sorg.

Danach gab Alfred Heu einen kurzen Überblick über die Arbeit im abgelaufenen Jahr und einen Ausblick auf die Situation in 2016.

 

Im Jahr 2015 war der Terminkalender mit 7 Ratssitzungen, drei Ausschusssitzungen, nicht so übermäßig gefüllt wie in den Jahren zuvor.

Allerdings hatte die Dorfmoderation für einige zusätzliche Termine gesorgt.

 

Der Haushaltsplan 2015/2016 konnte erst am 22.06. beschlossen werden und musste kurz danach revidiert werden, weil das Großprojekt „Sanierung der Heckwiesstraßen“  zwar wichtig ist und unbedingt realisiert werden sollte.

Allerdings ist die Finanzierung keinesfalls gesichert und die Prüfungsbemerkungen der Kreisverwaltung haben uns bewogen das Projekt aus Eis zu legen, obwohl uns der Haushalt genehmigt wurde.

Der Verkehrssicherungspflicht kann derzeit und künftig nur mit Ausbesserungen Genüge getan werden.

 

Für den Spielplatz wurden rund 10.000 € aufgebracht.

Eine überdachte Sitzgruppe und ein Wasser-Sandspielgerät wurden aufgestellt.

Mit den Spenden vom „Bürgercafé“ und dem Jugendclub wurde eine Nestschaukel angeschafft, die im Frühjahr aufgebaut wird.

Auch die großzügige Spende der Strohbären in Form eines Defibrillators für unser Bürgerhaus muss hier genannt werden.

 

Mittlerweile ist die Dorfmoderation im Dorferneuerungsprogramm abgeschlossen.

Nunmehr sind die Bürger gefordert gemeinsam mit dem Rat die erarbeiteten Konzepte umzusetzen.

Ein entsprechender Beirat sollte gegründet werden, der das Engagement der Arbeitskreise fortführt.

 

Auch im Friedhofsbereich soll investiert werden.

 

Die vom Umweltcampus erarbeitete eigene Wärmeversorgung sollte wegen der aktuellen Ölpreissituation vorerst nicht weiter verfolgt werden.

 

Überlegungen zur Nutzung der Grundschule stehen auch auf dem weiteren Programm für 2016.

Abschluss Dorferneuerungskonzept am 07.01.2016 im Bürgerhaus Ruschberg

Die Dorfmoderation in Ruschberg wurde am 07.01.2016 mit Vorträgen der Moderatorin Frau Engelhardt und des Dorfplaners Herr Wolf beendet.

 

In den Arbeitskreisen wurde Vieles entwickelt und auf den Weg gebracht. So ist bspw. die Konzeption des Bürgercafes, Dank des  Engagements einiger Bürgerrinnen, voll aufgegangen.

 

Die Gemeinde soll für alle Generationen attraktiver werden und sich für die Zukunft erfolgreich aufstellen.

Auch Kinder und Jugendliche haben in der Moderation ihre Ideen und Anregungen eingebracht.

 

Die erarbeiteten Konzeptionen sollen als Fahrplan der Gemeinde für die nächsten Jahre betrachtet werden.

 

Ein Imbiss  mit Umtrunk rundete die Veranstaltung ab.

" Trotz widriger Witterung waren Veranstalter und Besucher mit der Kirmes 2015 sehr zufrieden.

Kleine und große Gäste kamen auf ihre Kosten. Straußjugend und Vereine hatten wie schon in 2014

ein gelungenes Programm präsentiert. Die Ortsgemeinde steuerte kostenfrei das Bürgerhaus hinzu."

 

Wasserspielgerät

Für den Aufbau des Spielgerätes hatten sich viele freiwillige Helfer gemeldet. Nach eingehender Prüfung musste allerdings der Einbau durch die Gemeindearbeiter und zwei Fachfirmen (Wasser und Erdarbeiten) erfolgen.  Durch die weitere Mithilfe von Werner Kirsch, Josef Zwick und Hans Jungbluth konnten die sehr komplexen Arbeiten so abgeschlossen werden, dass die Kinder endlich in diesem heißen Sommer in den Genuss der tollen Spielanlage kommen.

Allen Mitbürgern, die sich zur Hilfe bereit erklärt hatten, aber nicht zum Einsatz kamen, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön der Gemeinde.

Die Installation einer „Vogelnestschaukel“ soll noch erfolgen, damit hier auch den kleineren Kindern entsprechende Spielerlebnisse geboten werden.

Einjähriges Bestehen Bürgerkaffee 

Am Donnerstag, den 18. Juni 2015 wurde im Bürgerhaus Ruschberg das einjährige Bestehen des Bürgerkaffees gefeiert. In Anwesenheit zahlreicher Bürgerinnen und Bürger aus allen Altersgruppen überreichte der  1. Beigeordnete der Ortsgemeinde W. Schmitt, stellvertretend für alle freiwilligen Helfer und Helferinnen den Organisatoren Heidi Alsfasser, Helga Colesie und Giesela Mosmann einen Blumenstrauß und dankte für die Arbeit und Mühe. Das diese Institution bei den Bürgern der Ortsgemeinde ankommt, wird durch die große Teilnahme an dem monatlichen Treffen im Bürgerhaus ersichtlich. Seit dem Bestehen wird an jedem 3. Donnerstag im Monat (außer im Ferienmonat August) ab 14:30 Uhr Kaffee und Kuchen zu sehr günstigen Preisen angeboten. Weiterhin wurde das Angebot der jeweiligen Jahreszeit angepasst und es gab schon Federweißer mit  Zwiebelkuchen, Würstchen vom Grill und ein Heringsessen. Zum Jubiläum hatte man sich dann etwas Besonderes ausgedacht.  Neben dem Kuchenbuffet wurde auch noch Spießbraten mit Kartoffelsalat angeboten.

Auch die Kleinen kommen bei den Veranstaltungen nicht zu kurz. Es wird gebastelt, erzählt, gespielt und auch hier ist die Resonanz sehr positiv.

Defibrillator im Bürgerhaus

Die Anschaffung eines Defibrillators hat eine längere Vorgeschichte. Bereits im Sommer 2008 war der Vorschlag des Strohbärenclubs Thema im Gemeinderat. Der Club wollte sich auch an den Kosten beteiligen, damit durch den Einsatz eines Defibrillators die Überlebenschancen bei plötzlichem Herzkammerflimmern größer werden und eine Lücke in der Rettungskette geschlossen werden kann.

Durch zu viele Negativaussagen zum Defibrillator wurde das Vorhaben immer wieder aufgeschoben.

Im Haushalt 2015 wurde nunmehr die Investition für die Beschaffung eines Defibrillators eingestellt.

Der Strohbärenclub hat sich spontan zur Übernahme der kompletten Kosten in Höhe von rund 2.100 € entschlossen.

Anlässlich des Vereinspicknicks am 07.06.2015 konnte Vorsitzender Roland Seibert gemeinsam mit dem Lieferanten Herrn Thomas Hartmann, Geschäftsführer der Fa. Jamed,  das Gerät an die Vertreter der Gemeinde übergeben.

Diese bedankten sich auch namens der Dorfgemeinschaft für die großzügige Spende und werden noch mit Herrn Hartmann einen Termin für eine Einweisungsveranstaltung für alle interessierten Bürger/innen festlegen.

Hierüber wird in einem Bürgerbrief informiert.

Hauptstraße in Ruschberg

Anlässlich des Hierzuland-Beitrags "Hauptstraße in Ruschberg" hat die SWR Landesschau Rheinland-Pfalz ein Video veröffentlicht

 

Bildquelle: SWR

Einladung zur Ratssitzung

WetterOnline
Das Wetter für
Ruschberg
mehr auf wetteronline.de

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Heu - BigPictures-Heu.de images by Andreas Heu